Good Times Roll

Ich hab da einen Freund – Einen guten? – Sozusagen mein……Ach ne, so beginnt ja bereits ein anderer Text.
Ok dann nochmal von vorne.
Den meisten von euch, die diesen Blog verfolgen und sich in der modernen Fahrrad Szene auskennen ist “Festive 500” ein Begriff. Für alle Neulinge kurz zusammengefasst. Man legt in der Zeit vom 24.12-31.12 insgesamt 500km mit seinem Fahrrad , draußen, bei Wind und Wetter und all den Verpflichtungen zu dieser Zeit. Kein Zuckschlecken, je nach Wetter, aber oftmals vor allem aufgrund des Zeitmangels. Wer es auf alle 8 Tage aufteilt muss je Tag 62,5 km machen, wozu es schon eine gewisse Grundfitness erfordert.

Jetzt stellen wir uns mal folgendes Szenario vor:
Ein Typ, in seinen 30ern, der hier und da mal Surf Urlaub macht, der ab und an Bouldern geht und ansosnten eher auf dem BMX Rad zuhause ist, entscheidet sich kurzerhand auf einem alten, klapprigen Herrenrad mit manuellem Tacho, in Jeans und Skateschuhen, ohne jemals großartig längere Distanzen gefahren zu sein, die Festive 500 in Angriff zu nehmen! Glaubt ihr nicht? Hab ich, bis ich davon gehört habe auch nicht, aber hier ist der Beweis.
Mein Freund Sergey hat sich der Herausforderung gestellt. Wie er sich dabei geschlagen hat und wie es ihm dabei ergangen ist seht ihr hier:

 

An dieser Stelle, falls er nicht direkt den ersten Preis dafür bei Rapha gewinnt:
@Rapha, schickt ihm mal ein Paket Socken 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.