Good Times Roll

Geteiltes Leid und so… Was für eine absolut geile Runde war das denn gestern bitte? Es war schon länger geplant mal den ein oder anderen neuen in unserer Runde zu begrüßen, aber dass dann alles in allem 18 Leute zum Treffpunkt kommen hat mich echt gefreut. Aus fast allen Ecken des Ruhrgebiets kamen die Jungs, um etwas zu übertreiben, aber wir hatten Leute aus Essen, Dortmund, Bochum, Oberhausen und Herne am Start.

IMG_1088

Treffpunkt sollte wie immer das Schauspielhaus in Bochum sein, die Abfahrt war für 19.30 Uhr angesetzt. Ab 19.00 Uhr fanden sich dann nach und nach die ersten Leute ein. Hier und da wurde noch an den Rädern geschraubt oder letzte Einstellungen vorgenommen, neue Parts oder auch die Prototypen der Fixedpott und Starrgang Trikots bestaunt. Als dann alle zusammen warten, haben wir noch schnell die bevorstehende Route besprochen und sind dann pünktlich gestartet.

IMG_1090

Da wir verschieden Konditionstypen und auch Vorlieben in der Gruppe hatten, musste die Runde für jeden etwas beinhalten. Die schwächeren mussten sich quälen, die Trainingstiere mussten sich mit rund 500 Höhenmetern statt 800 bis 1000 zufrieden geben. Das erste Stück gehörte zur Hausrunde in Richtung Weitmar/Sundern. Mit 18 Leuten hatten wir ja genügend Leute in der Gruppe um als Critical Mass zu laufen, also mussten ab und an auch mal Leute der Gruppe folgen, obwohl die Ampel vielleicht kurz zuvor auf rot gesprungen war. In Bochum gibt es natürlich Unmengen an aufmerksamen Bürgern die dann Mittwoch abends nichts besseres zu tun haben, als die Uniformierten telefonisch darüber in Kenntnis zu setzen, dass gerade eine Horde wilder, anarcho Radfahrer, brandschatzend und unter Missachtung sämtlicher StVZO Richtlinien in Richtung Weitmar/Hattingen unterwegs ist. Somit hatten wir nach ca. 4 Km ein Begleitfahrzeug hinter uns und durften kurz darauf mal rechts ran fahren. Danke an den netten, uniformierten Herrn, der die Lage genau richtig eingeschätzt hat und uns ohne großartiges Theater hat weiterfahren lassen.

IMG_1129

Weiter ging es vorbei an der Sternwarte, runter ins Ruhrtal, den Leinpfad entlang und dann hoch in Richtung Hattingen. Stefan und Basti mussten natürlich den obligatorischen Ortseingangs Schild Sprint austragen, andere fuhren ihr eigenes Tempo oder ließen sich von der Gruppe ziehen. In Hattingen angekommen ging es in Richtung Bochum zurück, was aber noch nicht das Ende der Runde war, sonder wir fuhren unserer heutigen Bergwertung entgegen. Natürlich wie sollte es auch anders sein, meldete sich von da an unser Freund der Gegenwind.

IMG_1104

Die kurzzeitige Verwirrung, ob es wirklich Berghoch oder wieder runter an die Ruhr gehen sollte, wurde dankend genutzt um noch einmal kurz zu entspannen. Es kein wirklich Berg im Sinne von Berg, aber es ist kerniger Anstieg, anfangs noch mit 4% gut zu fahren, dann aber kurzeitig mit 10% – 12% und dann noch einmal gute 600 – 800 Meter mit 5% – 7%. Jeder nahm dieses Teilstück wie es am besten ging. Egal wie, alle sind oben angekommen und konnten sich von da an auch die bald folgende Abfahrt freuen.

IMG_1107

 Sämtliche 486 zuvor erklommenen Höhenmeter, sollte es 1,5 Km – 2 Km lang wieder runter gehen. Mit Kurven, langen Geraden, in einer 18 Mann Gruppe, unfassbar spaßig! Am Ende der Abfahrt kam von einigen Leuten sogar der Wunsch noch einmal den Weg wieder hoch zu fahren. Dazu reichten aber die Kräfte und vor allem die Zeit nicht mehr. Wir waren relativ spät dran und hatten noch ein gutes Stück vor uns. Also Kette rechts, um den Stausee rum, weiter in Richtung Bochum, und dann fehlte auf einmal eine kleinere Gruppe. Warten bis alle wieder zusammen sind und weiter, die Sonnenbrillen mussten von hier an weichen, es war einfach nicht mehr hell genug.

IMG_1115

Das letzte Stück der Runde fuhren wir dann wieder auf unsere Hausrunde, aber Sprints, Gruppentempo, Höhenmeter, all das hat Körner gekostet und so bildeten sich öfter mal abgeschlagene Grüppchen. Wer die kraft entspannt hatte fuhr etwas voraus, alles in allem blieb die Gruppe aber zusammen und gelacht wurde auch noch, also alles halb so wild 😉

In der Stadt angekommen haben einige umgehend die Heimreise angetreten, ein Großteil der Gruppe hat sich aber noch auf ein Bier ins Bermuda3Eck gesetzt. Eine wirklich gute Runde, von allem war was dabei, schön viele Leute, Spaß, etwas quälen, keine Ausfälle…das schreit nach Wiederholung!

IMG_1122

Jungs, es war mir ein Fest, weitere Bilder hier, haut rein und goodtimesroll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.