Good Times Roll

Ende Oktober neigen ja immer mehr Menschen dazu sich (unabhängig von eventuellen karnevalistischen Ambitionen) nochmals in Verkleidungen zu schmeißen und unabhängig vom tatsächlichen Alter Spaß auf kindlichem Niveau zu haben. Und wenn dann auch noch so Begriffe wie Bike, Race oder Bier, am besten alle drei, fallen, sind wir natürlich mit am Start.

So geschehen am diesjährigen 31.10. beim 3. Internationalen Halloween-Race in Dortmund. Starrgangs Andre Thurmann und seine Crew haben auch in diesem Jahr wieder ordentlich die Trommel verprügelt und genug Werbungswellen geschlagen um den Abend zu einem (Kürbis-)runden Event werden zu lassen. Tage vorher wurden Goodiebags gepackt, Technik für Musik herangeschafft und der Support durch einen namhaften Hersteller rockiger Energydrinks gesichert. So standen dann am Donnerstagabend alle Zeichen auf Grün für den Ablauf:

2000 Treffen am Dortmunder Bahnhof – Wo sich dann innerhalb rund 30 Minuten eine bunte Horde an mehr oder minder verkleideten Gesellen und Gesellinnen einfanden und mit den ersten ploppenden Bierflaschen den Start des Abends einläuteten.

2030 Groupride – Fast, aber auch nur fast Pünktlich startete dann der Groupride mit (ich schätze jetzt einfach mal so grob über den gepeilten Daumen) rund 50 Fahrern in Richtung Phoenix-West, wo dann die Rennen stattfinden sollten. Auch wenn die Orga umfänglich damit beschäftigt war, die Truppe zu StVo-konformen Fahren zu bewegen, merkte man doch bei den meisten Teilnehmer den kleinen Kampfradler, der Hinter jeder Stirn saß und immer schrie „Wie sind ne Critical Mass – die Straße gehört uns – ziiiiiieeeeeehhhhhh…….!“ Entsprechend spaßig war der Weg, unterbrochen vom Stopp an der letzten Biertankstelle vor der Bahn, recht zügig vorbei.

Also sammeln, und Teams für das Kürbis-Staffel-Rennen ausrufen….

2120 TeamstaffelMit insgesamt 42 Fahrern waren also 21 KURZE Runden ausgerufen, die Staffelmäßig abgefahren wurden, Staffelstab, wie jedes Jahr ein sehr Halloween-typischer Kürbis, den es möglichst unbeschadet ins Ziel zu bringen galt.

Um die Streckenführung der KURZEN Runde allen Teilnehmern nochmal zu visualisieren gab es noch eine Einführungsrunde, die natürlich KURZ war. Anschließend der Start: Klassisches 3,2,1…und die beiden ersten Starter gaben Gas legten sich in die erste Kurve, und der liebe Team-A-Nils zog an um auch zügig seine ganz persönliche erste LANGE Runde zu fahren. Entsprechend groß war dann auch der Rückstand beim Start in Runde zwei, aber individuelle Schwierigkeiten beim Kürbis halten und gleichzeitigem Lenken und schnell fahren sorgten dann doch noch für einen spannenden und vor Allem lustigen Verlauf der Staffel. Sieger am Ende Team A.

2200 EinzelzeitfahrenUm dann auch noch den rein sportlichen Aspekt des ganzen zu bedienen gab es auch noch das Einzelzeitfahren. Geloste Paarungen gaben auf einer Runde ordentlich Gas um die schnellsten Waden des Abends auszurufen (oder wie ich einfach zu merken:“Weniger Bier – mehr Rad im kommenden Jahr!“).

Hier die TopTen:

Alex 1:28,64

Jan 1:38,44

Ronny 1:40,22

Moritz 1:40,45

Nils 1:40,72

Döner 1:41,40

Oliver 1:42,69

Sam 1:43,44

Corti 1:43,63

Magnus 1:44,12

2300 SiegerehrungUm dem ganzen dann auch den passenden und Runden Abschluss zu geben wurden die Leistungen auf und neben der Strecke dann auch noch entsprechend belohnt und die Sieger der Rennen und das beste Kostüm (Corpse Bride aka Janina Preuß) wurden prämiert. Im Anschluß daran hieß es dann wieder: Ab aufs Rad und gen Heimat oder der nächsten Party radeln…

Als Fazit bleibt:

Dickes Danke an die Orga rund um Andre, warten aufs kommende Jahr und froh sein über ein gelungenes Event!!!

BILDER GIBT ES VON UNSERER SEITE LEIDER NICHT, DA MEINE LEUCHTE HINÜBER IST. SORRY!!!

Eine Antwort zu “Halloween Race 2013”

  1. […] Folge sicherte sich Alex aus Düsseldorf den Sieg von Fixedpott’s Jan und Ronny. Drüben bei goodtimesroll gibt es alle Ergebnisse und einen ebenfalls ausführlichen Bericht zum Halloween Race und auch […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.